Die Stiftung


Nur wenn die Gesellschaft in ihre demokratische Kultur investiert, kann sie die Herausforderungen der gegenwärtigen Zeit meistern und ein friedliches und demokratisches Zusammenleben in Europa gewährleisten.


Die Europäische Demokratie Stiftung ist ein Stiftungsfonds der Schweizer Demokratie Stiftung. Er fördert Projekte, die die Demokratie auf europäischer Ebene und in den einzelnen europäischen Ländern stärken und operiert unter der „Dachstiftung für individuelles Schenken“ der GLS Treuhand in Bochum.

Spenden und Zustiftungen an den Fonds sind nach deutschem Steuerrecht abschreibbar. Für Spenden in den Stiftungsstock des Fonds gilt das sogenannte Stifterprivilieg. Spenden von bis zu einer Million Euro haben besonders günstige Abschreibungsmöglichkeiten.

Mehr Informationen...



Die Schweizer Demokratie Stiftung (SDF) fördert Projekte und Organisationen in den Bereichen Forschung, Beratung, Bildung, Medien und Netzwerke. Derzeit sind es folgende Projekte:

Democracy International (DI) ist eine globale Dachorganisation von Menschen und Organisationen, die sich für eine nachhaltige Demokratieentwicklung einsetzen.
Der Navigator to Direct Democracy (Navigator der direkten Demokratie) ist ein internationales Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle für Bürgerbeteiligung an der Universität Wuppertal zu den weltweiten Verfahren und Praktiken der Bürgerbeteiligung.
RiffReporter ist eine 2016 gegründete Medien-Genossenschaft. Sie ist als Arbeits- und Infrastrukturplattform für freie Journalistinnen und Journalisten konzipiert.
People2Power ist eine im Jahre 2014 gegründete Medieninitiative, die in englischer Sprache über Entwicklungen und Akteure der modernen Demokratie berichtet.
Das Initiative and Referendum Institute Europe (IRI Europe) berät seit 15 Jahren staatliche und nicht-staatliche Institutionen und Organisationen zu Fragen der direkten Demokratie und Bürgerbeiteilung.
Das Global Forum on Modern ­Direct Democracy ist die in ein- bis zweijährigem Abstand stattfindende Weltkonferenz zu den direktdemokratischen ­Volksrechten.